· 

MSR Mutha Hubba NX im Test

Mit vier Kindern und einer sechsköpfigen Outdoor verrückten Familie spielt das Budget eine große Rolle. So versuchen wir Ausrüstung die man unter den Kindern weiterreichen kann so zu kaufen das dies auch möglich ist (vor allem wenn es um Farben geht). Letztes Jahr haben z.B. unsere zwei Kleinsten die Schlafsäcke der Großen übernommen, diese wiederum unsere Schlafsäcke uns so brauchten wir Eltern jeweils einen neuen Schlafsack. Gleiches mit den Schlafmatten. Ausrüstung die Gefahr läuft im Keller eingelagert werden zu müssen wird wieder verkauft. Auch wenn die Wahl nicht wirklich gepasst hat gibt es meistes jemanden der sich darauf freut.  Das Hilft nicht nur dem Budget sondern ist auch gut für die Umwelt. Ersetzt wird bei uns nur wenn es entweder kaputt ist (und nicht repariert werden kann) oder nicht den Anforderungen der geplanten Tour entspricht. Wir achten dabei auf Qualität damit wir Ausrüstung lange nutzen können. Es muß auch nicht immer das neueste Modell sein. Wir suchen uns auch gerne Auslaufmodelle aus und planen Anschaffungen lange im Voraus. So können wir Preise beobachten und dann kaufen wenn es am sinnvollsten ist. Ausnahmen machen wir wenn die Entwicklung einen Sprung gemacht hat und es sich somit auszahlt das neueste Modell zu kaufen. Aber auch da zahlt sich Geduld aus. Horten von Ausrüstung geht bei uns schon lange nicht mehr, die Zeiten wo ich ein Zelt für jede Situation hatte sind lange vorbei, Ausrüstung unterliegt seit Jahren einem echten Ressourcen Management. 

Nach dem JMT 2019 habe ich mein Big Agnes Copper Spur HV UL 2 verkauft. Es brauchte ein größeres Zelt. Ich habe mich erkundigt, Berichte gelesen und war in Outdoor Shops um mir verschieden Optionen anzusehen. In diesem Eintrag geht es um die Gründe warum ich das MSR Mutha Hubba gewählt habe und unsere Erfahrungen mit dem Zelt.

Hinweis auf Werbung: In meinen Berichten finden sich Marken bzw. deren Produkte sowie Links unter anderem zu Marken und Anbietern die ich auf meinen Reisen und/oder für meine Bewertungen genutzt habe. Diese Produkte habe ich alle selbst gekauft. Dabei handelt es sich um eine freiwillig Marken-Verlinkung. 

MSR Mutha Hubba NX Zelt

MSR Mutha Hubba NX

Ich hatte bisher nur ein MSR Zelt und einen Shelter aber mein Bruder hatte letztes Jahr auf dem JMT ein MSR Hubba Hubba dabei und ich konnte es mir 22 Tage lang genau ansehen. Cascade Design Produkte wie MSR, Therm-A-Rest und Platypus sind schon lange Bestandteil meiner Ausrüstung und Unternehmungen. Mein einziges 3-Personen Zelt bisher war das Nemo Losi welches wir viel in den USA genutzt haben. Ich hatte bisher Zelte von The North Face (4), REI (2), Sierra Design (1), MSR (2), Nemo (1) und Big Agnes (2) von Shelters über Backpacking, Mountaineering und Familienzelte in verschiednen Größen.

Die Vorgaben waren ein leichtes Backpacking Zelt für drei Personen und drei Saisonen Nutzung zu finden. Nach einigen Nachforschungen landete ich bei zwei mir bekannten Modellen, das Big Agnes Copper Spur HV UL 3 und eben das MSR Mutha Hubba NX. 

Beide Zelte geben sich nicht viel. Das Big Anges ist leichter jedoch hat das MSR einen etwas besseren Zeltboden und ein paar Features die ich super fand und ich dafür des etwas höhere Gewicht gerne in Kauf genommen habe. 

Links seht Ihr was ich gleich mit dem Zelt gekauft habe. Wie so oft bei den meisten Zelten sind die mitgelieferten Heringe nicht besonders gut. Ich selber schwöre auf MSR Mini Groundhog für die meisten Einsätze. Die extra Zeltunterlage sollte nie fehlen, sie schützt den Zeltboden und verlängert so die Lebensdauer des Zeltes. 

Die Bilder oben zeigen das Zelt ohne und mit Rainfly sowie mit offener Türe. Die Liegefläche ist längs angeordnet somit kann jeder rein und raus ohne über jemanden darüberstiegen zu müssen. Auch gibt es Ausgänge und Apsiden an beiden Seiten. Die mitgelieferten Heringe sind nicht besonders gut, deswegen habe ich sie gleich mit den MSR Mini Groundhog getauscht. 

Unten sieht man das drei Standard Matten gut ins Zelt passen. An jeder Türe hat es jeweils links und rechts eine Netztasche, oben in der Mitte eine Schlaufe um eine Lampe aufzuhängen. An beiden Türen gibt es Lüfter und mit dem zwei Wege Reißverschluss kann man das Zelt gut belüften. 

Das Mutha Hubba ist super leicht und schnell aufgebaut und zwar auch ganz alleine. Durch die guten Spannmöglichkeiten kann man es optimal ausrichten. Gut durchdacht und sehr leicht für die Größe. 

Wenn es etwas zu kritisieren gibt dann sind es die doch etwas kleinen Apsiden. Die spitz zulaufenden Apsiden sind sicherlich ein Vorteil im Wind und sparen Gewicht aber das Platzangebot ist relativ klein vor allem da man die Hälfte an den Eingang verliert. Für drei Personen hätte ich mir etwas mehr Platz in den Apsiden gewünscht.

Was ich nicht ganz verstehe sind die fehlenden Abspannleinen an der langen Seite. Es sind Loops vorhanden und wenn man sich die Konstruktion ansieht ist klar das man bei Regen und vor allem in einem Regensturm die Seiten nach außen Wegspannen muß denn ansonsten berühren sich das Innen- und Außenzelt. Über die Lägen des Zeltes bekommt man nicht genug Spannung um das zu verhindern und diese Guy Lines sollten immer dabei sein. So habe ich nun ein Set MSR Guy Lines sowie extra MSR Mini Groundhog Heringe bestellt. 

Es fehlt auch eine Tent Pole Reparatur Hülse in der Grundausstattung. Jetzt ist mir selber bei allen meinen Zelten noch nie ein Tent Pole gebrochen aber auf dem JMT 2019 ist es meinem Bruder bei seinem MSR Hubba Hubba passiert und die fehlende Reparatur Hülse viel negativ auf. Zum Glück gehörte sie bei meinem Big Agnes Copper Spur HV UL 2 zur Grundausstattung und wir konnten den gebrochenen Pole reparieren. Nun habe ich einen MSR Tent Pole Repair Splint nachbestellt. 

Unterm Strich bin ich aber sehr zufrieden. Die extra Abspannleinen und die Reparatur Hülse sind auf dem Weg und wir freuen uns auf den ersten Einsatz in der Natur. 

Hier noch ein tolles Video von MSR mit sehr guten Tipps zum Aufbau des Mutha Hubba NX: Mutha Hubba NX Customer Feedback

Update September 2020: 

Jetzt hatten wir das Zelt auf zwei Touren dabei. Die beiden Apsiden waren wie befürchtet zu klein um bei Regen drei Rucksäcke und drei Paar Wanderschuhe so unterzubringen damit man auf einer Seite noch gut aus- und einsteigen konnte. Auch kann man mit dem neuen Universal Footprint das Außenzelt nicht zuerst aufstellen um bei Regen das Innenzelt so zu schützen, dazu fehlen die Ösen. Leider sieht man auf der MSR Website noch Bilder des Fast and Light Setups mit eben dem alten Footprint welche suggerieren das es möglich wäre. Somit muss man bei Regen schnell sein.

Die Länge mit 2,13 Meter ist für ein 3 Mann Zelt an der kürzeren Seite, das sollte man beachten. Das ist wohl der Preis den man für das super geringe Gewicht zahlen muß. Auf der positiven Seite hat das Zelt uns alle, auch bei starkem und lang andauerndem Regen, trocken gehalten. Das Abspannen der Seite war aber unbedingt nötig ansonsten hätten sich Innen- und Außenzelt berührt. Um das Zelt auf weichem Boden besser verankern zu können haben wir uns die längeren MSR Groundhogs besorgt. 

Der Kopfraum ist sehr gut und man kann bei Regen gut sitzen. Zusammengefasst ein sehr gutes Zelt das mit super leichtem Gewicht, viel Kopfraum und einem kleinem Packmass punktet. Verdiente 4 von 5 Sternen!

Update Mai 2022:

Nun hatten wir unser MSR Mutha Hubba viele Male im Einsatz. Seit dem letzten Update waren wir im Oktober 2021 sowie Mai 2022 mehrere Nächte damit unterwegs. Durch die Verbesserung der Abspannung an den beiden Seiten ist das Zelt super abzuspannen und man kann so die Fläche toll ausnutzen und hat auch genug Abstand zwischen Innen- und Außenzelt. Ich muß zugeben das dieses Video mir sehr geholfen hat. Die Belüftung des Mutha Hubba NX ist sehr gut, Kondensation ist selten ein Problem. Die extra Guylines haben sich bezahlt gemacht. Ein fast perfektes Zelt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0